Erfolgreiche Veranstaltung am 10.09.2017

Versammlungsleiter Christian Schickart

 

Erfolgreich konnten wir am 10.09.2017 unsere Veranstaltung mit Jürgen Elsässer (Herausgeber Compact Magazin) und Oliver Hilburger (1. Sprecher und Vorstandsmitglied Zentrum Automobil e.V.) durchführen. Trotz der Widrigkeit, in aller Kürze den Veranstaltungsort ändern zu müssen, konnten wir 100 interessierte Teilnehmer zur Veranstaltung begrüßen! Begeistert waren wir von dem regen Interesse an unserem Veranstaltungsformat, dem Inhalt und unserer Organisation. Hierdurch konnten wir neben mehreren Nationalitäten, Interessierte aus verschiedenen Bundesländern und Automobilfirmen begrüßen. Darunter waren Beschäftigte von BMW, VW, Audi, AMG und diversen Daimlerwerken. Aber auch Interessierte aus anderen Gewerken, wie z.B. Stihl, Kärcher, dem Maschinenbau und der Zulieferindustrie, nahmen an unserer Veranstaltung teil. Es war eine gelungene Veranstaltung mit regem Austausch unter den Teilnehmern und einem großen verbindenden Nenner.

 

Oliver Hilburger, 1. Sprecher,Vorstandsmitglied Zentrum Automobil e.V. und Betriebsrat bei der Daimler AG

Oliver Hilburger arbeitete sehr sachlich zuerst die Situation um die Themen Stickoxid/Feinstaub und Dieselaggregate auf und dass sich die Politik, die Automobilbauer und die schon länger regierenden Parteien sich den ideologischen Argumentationen hingeben, anstatt für die Automobilindustrie und die damit zusammenhängende Beschäftigung aktiv Wort ergreifen und mit sachlich fundierten Argumenten entgegenwirken. Anhand dieser Zusammenhänge, stellte er dann in seinem Schlussplädoyer fest, dass die Monopologewerkschaften durch ihr Handeln somit Teil des Problems, anstatt Teil der Lösung sind und dass man dem nur entgegentreten kann, wenn man als Gewerkschaft und auf Betriebsebene als Betriebsrat, in eine Opposition hierzu geht!

 

Jürgen Elsässer, Herausgeber Compact Magazin und politischer Aktivist

Jürgen Elsässer vertiefte den politischen Blickwinkel und benannte die Verantwortlichen. Seine Intention deckt sich mit der des Kollegen Hilburger, dass es innerbetrieblicher Opposition bedarf und sich die lohnabhängig Beschäftigten aktiv zeigen sollen, diesen Weg zu gehen. Hierzu wird er Unterstützung bei dem Projekt leisten, denjenigen Kollegen unter die Arme zu greifen, die dies in den Betrieben in die Realität umsetzen. Diesen Weg werden wir gemeinsam mit Jürgen Elsässer beschreiten (siehe Video im Beitrag).

Mit Begeisterung der Teilnehmer wurden die Ausführungen der Redner belohnt!

Leider haben wir derzeit noch mit einem technischen Problem bezüglich der Videoaufnahmen zu kämpfen Unserer Hauptkamera versagte der Akku (ein Hoch auf die „Elektromobilität“), wodurch die Aufnahme bisher unbrauchbar ist. Als wir dies vor Ort bemerkten, konnten wir glücklicherweise noch die Rede von Jürgen Elsässer mit einer Behelfskamera aufnehmen. Daher vorerst nur die Rede von Herrn Elsässer.

Angespornt durch diese erfolgreiche Veranstaltung, wird es in naher Zukunft weitere Veranstaltungen des Zentrum Automobil e.V. geben. Wir freuen uns jetzt schon über ein interessantes und vor allen Dingen wieder interessiertes Publikum.

An alle Beteiligten und vor allen an alle Teilnehmer, die trotz der kurzfristigen Ortsänderung gekommen sind, ein herzliches Dankeschön!

Bis auf Bald, Zentrum Automobil e.V.

Ein Gedanke zu „Erfolgreiche Veranstaltung am 10.09.2017

  1. Siegfried Hanus Antworten

    Schade das die Rede von Oliver nicht Aufgezeichnet werden konte, sie war sehr gut und zutreffend, und müsste von allen Automobil Arbeitern gehört bzw.gesehen werden.
    Es ist kein Rechtsextremismus daraus zu höhren bzw.angedeutet worden im gegenteil in der Rede waren alle auch mit Migrationshintergrund angeprochen worden,die einen Wechsel wollen-es war aus dem*Herzen* gesprochen ! Hört nicht auf die etablierten Medien und ihren Lakeien ,sie sind nicht auf der Seite von den Automobil Arbeitern.
    Unsere derzeitige Regierung wird unsere Arbeitsplätze im großen Umfang vernichten-seid
    darauf gefasst-deshalb steuert dagegen und geht in die Opposition. Es fängt in den
    BETRIEBEN an ! Steuert dagegen in dem Ihr das Co Managment der IGM bzw.des DGB die Macht nehmt . Seid wachsam es geht um unsere Arbeitsplätze.
    Es grüßt euch Siggi Abt. 1282 Hedelfingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.